Donnerstag, 28. März 2013

Das Osterevent - ein (faules) Ei im Nest?


Schade, sehr schade, ich wäre gern mal positiv überrascht worden von dem 1. Event.
Am 26.3. ist es gestartet, natürlich habe ich mir alles erstmal in Ruhe angesehen.
Ein paar Quests erledigt, den Eier suchenden Entdecker gebaut und losgeschickt.
Die Möglichkeiten im Shop, die hart erarbeiteten Eier zu tauschen,
habe ich natürlich auch angesehen.

Es findet sich da für mich persönlich nichts,
was den Gegenwert der Warenverbrennung durch Quests rechtfertigt.
Ich habe auch eine Weile mitgemacht, bis die Quest Gewürze kam.
Von anderen wusste ich ja schon, Salz und Fleisch werden auch gefordert.
Toll gemacht *Sarkasmus* denn alle Spieler, egal welcher Siedlungsstufe,
haben die selbe Questkette und sehr viele werden steckenbleiben,
weil sie die Quests nicht abschließen können.

5000 Eier kostet die am meisten begehrte Weizenfarm,
die mit nur einem Feld die Effizienz einer normalen Farm hat.
Diese 5000 Eier kann man durch die normalen Quests nicht erreichen,
der Eiersucher bring wohl 40-60 Eier pro 12 stündiger Suche mit.
Kosten für den Eiersucher:
Kleines Schiff, Schatzjäger bauen,
Unterhalt für das Schiff -10 und ein Schiffsplatz ist auch belegt.
Rechnet sich das wirklich?
Ich habe ihn gestern den Haien zum Fraß vorgeworfen.

Die meisten Gegenstände im Shop sind reine Dekosachen,
es gibt neben der Weizenfarm dann nur noch 2 Buffs, die wirklich zu etwas nützlich sind.
Wer Deko mag, kann da gut shoppen,
aber man muss auch den Platz dafür haben, da ist das Problem.
Im Moment braucht man ohne Rubineinsatz wirklich jeden Zipfel der Main,
um überhaupt weiterzukommen, an Deko nicht zu denken.

Ich habe nun 4200 Eier im Lager, werde den Wanderer einmal am Tag suchen,
dann am Ende die Eier gegen Buffs tauschen, die ich vielleicht mal brauchen könnte.

In diesem Sinne also frohe Ostern und fröhliches Eiersuchen weiterhin :-)



Kommentare:

  1. Spricht mir genau aus der Seele ...Schade...dabei wäre es echt einfach gewesen das Event etwas Kundenfreundlicher zu gestalten :-(

    AntwortenLöschen
  2. Einiges wäre wohl einfacher, wenn man den Kunden anhört und ernst nimmt ;-)

    AntwortenLöschen

Ich bitte darum, bei Kommentaren die Nettiquette zu bewahren.
Werbung ist nicht erwünscht und wird gelöscht.
Alle Kommentare müssen nach Prüfung von mir freigeschaltet werden.

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.